Thomas Thiel: On Museum Off Museum

Vortrag Masterstudiengang Kuratieren und Kritik
Thomas Thiel: On Museum Off Museum
Dienstag, 3. Juni 2014, 19 Uhr, Aula

Warum interessieren sich KünstlerInnen wieder verstärkt für das Museum? Welche Rolle spielt dabei der Umgang mit historischen Bildern, Dokumenten und Artefakten? Welchen Einfluss haben künstlerische Interventionen auf Ausstellungskonzepte der Gegenwart? Diesen und anderen Fragen geht der Vortrag am Beispiel des Ausstellungsprojekts »Museum Off Museum« (07. September 2013 – 07. Februar 2014) und vorhergegangenen Präsentationen im Bielefelder Kunstverein nach. Mit einer fragmentarischen Programmstruktur, zwei Ausstellungsperioden, Vorträgen und einem Blog untersuchte »Museum Off Museum« die Aneignung und Erweiterung musealer Praxis, das Museum als Form der künstlerischen Handlung und Reflexionsraum einer globalisierten, medialisierten Welt. Der Vortrag reflektiert das subjektive Potenzial im Umgang mit der Geschichte, wissenschaftlichen Erzähltechniken und ihrer Repräsentation.

Thomas Thiel ist Direktor des Bielefelder Kunstvereins. Er studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis in Hildesheim und Marseille. Er arbeitete für In Between, das offizielle Kunstprojekt der EXPO 2000, und für die Manifesta 4, Europäische Biennale für Zeitgenössische Kunst in Frankfurt am Main. Von 2004 bis 2008 war er Kurator und zuletzt als Leiter des Bereichs Ausstellungen am ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, in Karlsruhe tätig. In Bielefeld kuratierte er Einzelausstellungen mit u. a. Mathieu Kleyebe Abonnenc, David Adamo, Latifa Echakch, Luke Fowler, Dirk Fleischmann, Maryam Jafri, Gabriel Kuri, Maria Loboda, Flo Maak, Gareth Moore, Lili Reynaud-Dewar, Jessica Warboys und Katarina Zdjelar. Seine Themenausstellungen beschäftigten sich mit dem Verhältnis von Kunst und Design (»Beyond Gestaltung«), der Bedeutung diagrammatischer Bilder (»Schaubilder«) oder den Bedingungen des Ausstellens unter globalen Vorzeichen (»Von A nach B, von B nach P«, »Museum Off Museum«). Thomas Thiel ist außerdem Initiator der Ausstellungsreihe »Subjektive Projektionen« (2009-2013), die gegenwärtige Strategien im künstlerischen Film untersuchte und zudem online präsentiert wurde. Er schreibt regelmäßig zu Positionen der Gegenwartskunst und ist Herausgeber zahlreicher Ausstellungspublikationen. Sein Programm für den Bielefelder Kunstverein wurde mit dem ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine 2014 ausgezeichnet.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

–––

Why is there again a strong interest among artists in the »museum«? What kind of role are historical images documents, images and artifacts playing? What influence have artistic interventions within museums and on exhibition concepts in the present day? This talk revisits these and other questions of the exhibition »Museum Off Museum« as well as of previous presentations at the Bielefelder Kunstverein. Through a fragmentary program structure, two exhibition periods, lectures and a blog »Museum Off Museum« was investigating in an appropriation and expansion of the museum’s practice, in the museum as an artistic tool as well as a concept for reflection within a global, medialized world. The lecture will reflect on the subjective potential in dealing with history, academic narratives and their representation.

Thomas Thiel is the director of the Bielefelder Kunstverein. He studied Cultural Sciences and Aesthetical Practice in Hildesheim (Germany) and Marseille (France). Thiel worked for In Between, the art project of EXPO 2000 in Hanover and Manifesta 4, European Biennial for Contemporary Art in Frankfurt/Main. From 2004 to 2008 he was a curator and head of the exhibition department at ZKM|Center for Art and Media Karlsruhe. In Bielefeld he curated solo presentations with amongst others Mathieu Kleyebe Abonnenc, David Adamo, Latifa Echakch, Dirk Fleischmann, Luke Fowler, Maryam Jafri, Gabriel Kuri, Maria Loboda, Flo Maak, Gareth Moore, Lili Reynaud-Dewar, Jessica Warboys and Katarina Zdjelar. His thematic exhibitions were dealing with the relation of contemporary art and design (»Beyond Gestaltung«), the relevance of diagrammatic images (»Schaubilder«) or the condition of exhibition making within a global context (»Von A nach B, von B nach P«, »Museum Off Museum«). Thomas Thiel initiated the exhibition series »Subjektive Projections« (2009-2013), which presented current strategies in artistic films online. Thomas Thiel writes regularly on contemporary art and is editor of numerous exhibition publications. His program for Bielefelder Kunstverein has been awarded with the ADKV-ART COLOGNE Prize for Kunstvereine 2014.

The lecture will be in English.