ANDREAS SLOMINSKI & MARIO KRAMER

Vortrag
Andreas Slominski im Gespräch mit Mario Kramer
Montag, 10. Dezember 2012, 19 Uhr, MMK Museum für Moderne Kunst, Domstrasse 10

Andreas Slomisnskis Werke entstammen häufig der Alltagswelt, wie beispielsweise ein mit zahlreichen Tüten behängtes Herrenfahrrad eines Obdachlosen, das Slominski auf den Straßen Frankfurts sah und das ihn zu einer eigenen Arbeit inspirierte. Der Künstler hatte bereits zahlreiche internationale Ausstellungen wie 1997 auf der Venedig Biennale oder 2005 in der Serpentine Gallery in London. Slominski lebt und arbeitet in Hamburg und in Werder bei Berlin.
Mario Kramer ist seit Anbeginn des MMK der Sammlungsleiter des Hauses. Als Slominski 1987 seine erste Einzelausstellung in der Produzentengalerie in Hamburg hatte, war Kramer in einem angegliederten Ausstellungsraum tätig und verfolgt seitdem das künstlerische Schaffen Slominskis. Einen vorläufigen Höhepunkt fand ihre Zusammenarbeit in der umfassenden Werkschau Andreas Slominskis „Roter Sand und ein gefundenes Glück“, die 2006 im MMK zu sehen war.

Die Veranstaltungsreihe MMK Talks wird gefördert durch die Deutsche Bank Stiftung.

Eine Kooperation von Städelschule und MMK Museum für Moderne Kunst.
Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.