Das Festival der jungen Talente!

Simulation, Adaption, Illusion und Pose

27. – 30. September 2012, Eröffnung: 27. September, 19 Uhr, Campus Bockenheim der Goethe-Universität und Senckenberg Naturmuseum, Frankfurt am Main

www.festivaljungertalente.de

Mit Arbeiten von María Fernández-Aragón, Tilmann Aumüller, Bianca Baldi, Mathias Bär, Sulamith Bereiter, Philipp Bergmann, Elisa Caldana, Lena Ditlmann, Gal Fefferman, Timothy Furey, Gregor Glogowski, Benedikt Grubel, Seung Hee, Vytautas Jurevicius, Theresa Kampmeier, Arne Salasse, Margarethe Kollmer, Nadine Eleni Kolodziey, Lutz Krietenbrink, Tom Król, Tonio Kröner, Philipp Krüger, Veit Laurent Kurz, Melanie Matthieu, Carolin Millner, Robert Müller, Jonathan Penca, Manuel Roßner, Rushy Rush, Anja Sauer, Daniel Schauf, Ruth Schmidt, Matthias Schönijahn, Jan Philipp Stange, Nele Stuhler, Martin Tanšek, Jol Thomson u.a.

Das diesjährige Festival der jungen Talente! baut erstmalig auf ein Seminar der Kuratorin Anja Nathan-Dorn mit den teilnehmenden Studierenden auf. Die jungen Künstler_innen und die ehemalige Co-Direktorin des Kölnischen Kunstvereins, bekannt für ihr innovatives Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm, sowie zahlreiche interdisziplinäre Kooperationen, haben so gemeinsam das Festival unter dem Titel Simulation, Adaption, Illusion und Pose inhaltlich vorbereitet.
Diese sind Begriffe, die mit einem Übermaß an Inszenierung, Künstlichkeit und Realitätsfremdheit in Verbindung gebracht werden, die aber Alltag und Politik in einer mediatisierten Welt längst zu bestimmen scheinen. Es soll das Verhältnis hinterfragt werden, in welchem eine derartige Leistungsschau junger Kunst zu einer Gesellschaft steht, die von jedem/jeder einzelnen tagtäglich bestmögliche Performance, Kreativität und Selbstdarstellung verlangt.

Studierende der Bildenden Kunst, des Kommunikationsdesigns, des Tanzes, der Komposition, der Regie, der Theaterwissenschaft und der Dramaturgie präsentieren über zwanzig Performances, Installationen, Malerei und Fotografie in den Foyers des ehemaligen Hauptgebäudes der Goethe-Universität auf dem Campus Bockenheim (Jügelhaus), das Hörsaalgebäude und der Labsaal (die ehemalige Mensa der Universität) sowie ein Ausstellungsraum des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt am Main.