Simon Denny: Information Design Attempts

-->
Scroll down for German version!

Simulation, Adaption, Illusion und Pose
Lecture series of the Hessischen Theaterakademie in the realm of Festival der jungen Talente!

Thursday, July 5, 2012, 7 pm, Simon Denny, Information Design Attempts, (in English)

Location: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, room A 208
D-60322 Frankfurt am Main
http://www.hessische-theaterakademie.de/

In his installations Simon Denny has worked with the relics and ruins of past media formats - for example, the development from box-shaped monitors to the contemporary LCD monitors and the aesthetics and forms which arose out of the use of these instruments - some of which have long since become obsolete. In his publication „Envisaging Vocational Rehabilitation” published this spring he underlined the effects and sometimes inflationary and function-negating use of design-tools may have. In his lecture at Hessische Theaterakademie he will present his way of working which could be seen to be based on a quasi-archeological approach to the objects, instruments and reality of media, which seem to always be directed towards the future.

Simon Denny is a visual artist and lives in Berlin. In addition to group exhibitions at Kunsthaus Bregenz, Kunstwerke Berlin (both 2011), Malmö Konsthall, Witte de With, Rotterdam (both 2010) and at Sydney Biennale 2008, he presented group exhibitions at Aspen Art Museum (2012), at Aachener Kunstverein (2011) and Halle für Kunst Lüneburg (2010). Beyond that he developed the settings for overview exhibitions at ICA London (2012) and Kölnischer Kunstverein (2010). Simon Denny is being represented by Michael Lett, Auckland, Galerie Daniel Buchholz, Köln and Berlin, and Friedrich Petzel Gallery, New York.

www.hessische-theaterakademie.de
www.festivaljungertalente.de

/

Simulation, Adaption, Illusion und Pose
Ringvorlesung der Hessischen Theaterakademie zum Festival der jungen Talente!

Donnerstag, 5.7.2012, 19 Uhr, Simon Denny, Information Design Attempts, (Vortrag in englischer Sprache)

Ort: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Raum A 208
D-60322 Frankfurt am Main
http://www.hessische-theaterakademie.de/

Simon Denny beschäftigt sich in seinen Installationen mit den Relikten und Ruinen vergangener Medienutopien, beispielsweise mit der Entwicklung vom Kasten- zum Flachbildmonitor und Ästhetik und Formen, die aus dem Gebrauch dieser Apparate hervorgegangen, von denen einige aber längst obsolet geworden sind. In seiner im Frühjahr veröffentlichten Publikation „Envisaging Vocational Rehabilitation” demonstriert er, welche Blüten der inflationäre und Funktionalität negierende Gebrauch von Designtools treiben kann. In der Ringvorlesung der Hessischen Theaterakademie stellt er seine Arbeitsweise vor, von der man meinen könnte, sie beruhe auf einer nahezu archäologischen Annäherung an eine mediale, scheinbar stets auf eine Zukunft ausgerichtete Wirklichkeit, ihre Apparaturen und Objekte.

Simon Denny ist bildender Künstler und lebt in Berlin. Neben Gruppenausstellungen im Kunsthaus Bregenz, in den Kunstwerken Berlin (beide 2011), in der Malmö Konsthall, bei Witte de With in Rotterdam (beide 2010) und bei der Sydney Biennale 2008, präsentierte er Einzelausstellungen im Aspen Art Museum (2012) im Aachener Kunstverein (2011) und in der Halle für Kunst Lüneburg (2010). Darüber hinaus hat er für Übersichtsausstellungen am ICA London (2012) und im Kölnischen Kunstverein (2010) das Ausstellungssetting entwickelt. Simon Denny wird vertreten durch die Galerien Michael Lett, Auckland, Daniel Buchholz, Köln und Berlin, und Friedrich Petzel, New York.

www.hessische-theaterakademie.de
www.festivaljungertalente.de